24-Stunden-Toben 2019: „Wegen euch habe ich Seitenstechen“

Alles, was das Tober-Herz begehrt, hatte das Orga-Team rund um OTV-Jugendwart Arnd Krüger organisiert und aufgebaut. Und so kamen die rund 50 teilnehmenden Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren voll auf ihre Kosten bei der achten Ausgabe des 24-Stunden-Tobens in der OTV-Sporthalle.

Die gesamte Sporthalle stand den Teilnehmern für das große Toben zur Verfügung, aufgebaut waren unter anderem Badminton-Netze, eine Slackline, Tischtennisplatte, es gab einen Hindernisparcours mit Sprüngen und Kästen und Matten und natürlich das große Trampolin. In die Höhe ging es an der großen Sprossenwand und mit den megalangen Schaukeln. Dank der Unterstützung durch OTV-Mitglied Franz-Josef Schönauen konnten auch die 10.000 Bauklötze aus dem Gigabau-Vorrat des Solinger Sport Bundes und die große Hüpfburg des Autohauses herangeschafft werden.

Und natürlich wurde die ganze Zeit gerannt, besonders beim Nachlaufen oder Versteckspiel. „Wegen euch habe ich Seitenstechen“, äußerte sich eine Teilnehmerin mit leuchtenden Augen während einer kurzen Trinkpause gegenüber ihren Freunden, bevor die Truppe wieder losstürmte. „Wir werden die ganze Zeit gejagt“, gab es als knappe Erklärung noch für die Umstehenden. Zum Abendessen trafen sich alle im „Speisesaal“, dem großen Schulungsraum. Neben Obst und Rohkost gab es Pizza aus der Gastronomie des Clubhauses der OTV-Tennisabteilung. „Megalecker!“

Noch vor der Vorführung des großen Films mussten die Schlafplätze hergerichtet werden. Dafür eignet sich besonders der große Mattenraum, der sonst von der Taekwondo-Abteilung genutzt wird. „Obwohl einige noch länger wach sind, wollen andere doch direkt nach dem Film schlafen. Da ist es gut, wenn das schon vorbereitet ist“, erklärt Arnd Krüger. Seine Erfahrung lässt ihn auch vermuten, dass er und sein Team mit zwölf Betreuern eine ruhige Nacht erwarten können.

Da es mit Sicherheit wieder so war, dass keiner bemerkt hat, ob Bälle schnarchen, ob die Matten im Mattenraum bleiben und ob es vielleicht doch Gespenster in der OTV-Halle gibt, sind wir sicher, dass es im nächsten Jahr einen neunten Versuch geben wird, um diese großen Rätsel aufzulösen.

2019-04-13-24-Std-Impressionen-400.jpg