OTV-Schwimmer starten Austausch mit spanischem Club

Früh raus heißt es am Ostersonntag für sieben Schwimmer des Ohligser TV und ihre zwei Begleiter. Es geht aber nicht zum Ostereiersuchen, sondern zum Flughafen: Kurz vor acht Uhr startet vom Düsseldorfer Airport ihr Flieger zu einem kleinen Abenteuer, dem Besuch des Schwimmclubs Las Matas in Spanien.

Die Idee der heute in Spanien lebenden ehemaligen OTV-Schwimmerin Ute Stammeyer und des OTV-Trainers Jürgen Altenhofen wird nun Wirklichkeit: Nicht einfach nur ein Trainingslager, sondern einen echten Austausch mit Schwimmern wollten die beiden auf die Beine stellen. Stammeyer fragte dazu in ihrem Club in Spanien an, wo die Idee begeistert aufgenommen wurde. Nach einigen Mails, Telefonaten, einem Elternabend und einem Besuch im Reisebüro kann es nun losgehen.

Die Reise geht per Flugzeug nach Madrid, von da aus nach Las Rozas, einer Gemeinde 18 Kilometer vom Zentrum im Madrider Nordwesten gelegen. Dort ist der Schwimmclub Las Matas beheimatet. Die Schwimmer werden bei Gastfamilien wohnen. Leider haben die Spanier um Ostern herum keine Ferien. Die Organisatoren haben aber ein abwechslungsreiches Programm für ihre deutschen Besucher aufgestellt, damit die Zeit bis zum täglichen gemeinsamen Training kurzweilig gestaltet ist. Alle sind schrecklich gespannt. Erste Kontakte über WhatsApp und Instagram zwischen Gästen und ihren Gastfamilien wurden schon aufgenommen. Die Rückreise ist für Freitagabend geplant, denn am letzten Ferienwochenende steht für den OTV ja auch der TSV-Wettkampf in der Klingenhalle auf dem Programm.

Schon sehr bald wird es dann mit den Spaniern ein Wiedersehen geben. Der Gegenbesuch findet bereits am letzten Aprilwochenende statt. Vom 29. April bis 3. Mai werden rund 15 spanische Schwimmer und ihre Betreuer die Klingenstadt besuchen, das bergische Land erkunden und den ein oder anderen Kilometer im Klingenbad abschwimmen.