Fünf Finalplätze auf dem Weg zu den Rheinischen Turnmeisterschaften

Kurze Zeit nach dem Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin fand für die Leistungsturnerinnen die letzte Qualifikationshürde zu den Rheinischen Meisterschaften der P Stufen in Solingen statt.

          2017_Quali P-Stufen.JPG
Elf Turnerinnen hatten sich im vorausgegangenen Wettkampf dafür qualifiziert. Krankheitsbedingt musste Celina Schubert leider passen. Bei den Jüngsten gingen Anna Bungard und Lena Jude an den Start. Beide erreichten einen Platz unter den ersten Zehn und sind somit dabei. Bei den  Mädchen der AK 11 starteten ebenfalls zwei Ohligserinnen. Kiara Wolfen erreichte hier Platz fünf und Lena Jude kam auf Platz zehn. Also sind die beiden auch dabei. In der AK 13 erreichte Sina Hennig Platz sieben und ist im Finale. Auf einem Nachrückplatz zwölf landete Antonia Wunschelmeier. Sie kann noch auf einen Platz hoffen. Ebenso wie Elisa Wolfen, die Platz elf erturnte und vielleicht im Finale stehen kann. Lina Rück verletzte sich leider am Sprung und konnte so den Wettkampf nicht komplett beenden. Luca Wunschelmeier erreichte Platz vierzehn. Sophie Görß kam auf Rang 17. Die fünf Qualifizierten zählen nun zu den besten vierzig Rheinischen Turnerinnen in den P Stufen und kämpfen nun in Mühlheim um den Titel der rheinischen Meister. Einen Tag davor gehen die fünf Finalistinnen im Kür Wettkampf an den Start.
Karen Grimm