Leichtathleten zeigen sich von ihrer guten Seite

Katrin Gewinner wird dreifache Nordrheinmeisterin - Sechster Platz für die U14 Jungen bei Kreisstaffelmeisterschaft - Viktoria Goetting und Nils Miedek werden Mehrkampf-Vizemeister - Theo Hankammer steigert sich im Hochsprung

Im zweiten Teil der Freiluftsaison zeigen sich die Leichtathleten mit guten Leistungen und vorderen Platzierungen. Gleich dreimal Gold gab es für Katrin Gewinner bei den offenen Nordrhein Seniorenmeisterschaften in Krefeld-Uerdingen. Wenige 2017_TF_Weit_webTage nach der erfolgreichen Titelverteidigung des Deutschen Meistertitels im Fünfkampf beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin nutzte das OTV-Ehrenmitglied das hochsommerliche Wetter. Auf der Leichtathletikanlage am Löschenhofweg siegte sie in der Altersklasse W30 im Kugelstoßen mit 12,08 Metern, im Weitsprung mit 5,04 Metern sowie im Hochsprung mit 1,51 Meter. Zwischendurch gab es den zweiten Rang im Diskuswurf mit 32,05 Metern.
Aber auch der Schülernachwuchs läßt weiter aufhorchen. Bei den offenen Kreislangstrecken-Staffelmeisterschaften in Hilden holte die drei mal 800 Meter-Staffel der U14 mit Paul Jüngels, Jonas Lutz und Paul Gießelmann in 8:36,49 Minuten als beste Platzierung den sechsten Rang. Die Kreismehrkampfmeisterschaften auf der Trainingsstätte am Schaberg nutzten die Mädchen und Jungen der Altersklassen U12 und U14. Zwei Vizemeisterschaften schafften Viktoria Goetting im Vierkampf der W13 mit 1806 Punkten. 1,40 Meter im Hochsprung und 4,69 Meter im Weitsprung bedeuten neue Bestleistungen. Nils Miedek gelang Silber im Dreikampf der M112017_KM_MK_75m mit 1148 Punkten. Er verbesserte sich im Weitsprung auf 4,30 Meter und mit 48 Metern im Ballwurf. Im Dreikampf der W11 duellierten sich Stella Nippert mit 1201 Punkten auf Platz vier sowie Lola von der Twer mit 1189 Punkten auf Rang fünf. Am Tag darauf stellten sich die älteren Athleten bei den Wilhelm-Unger-Spielen des ART Düsseldorf im Rather Waldstadion. Katrin Gewinner gewann das Kugelstoßen der Frauenklasse mit 11,98 Metern. In der M15 steigerte sich Theo Hankammer im Hochsprung auf 1,68 Meter und belegte damit ebenso Platz zwei wie Niklas Hänsch mit seiner neuen Hausmarke im Weitsprung mit 5,15 Metern.
Hartmut Maus