Beeindruckende Kulisse bei Mitgliederversammlung

Nachdem die ursprünglich für Mai geplante Versammlung hatte verschoben werden müssen, konnte die Mitgliederversammlung des Ohligser TV diesmal wie eingeladen stattfinden. Allerdings mit einer kleinen Verspätung:

Denn die Mitglieder kamen in Scharen! Zur Versammlung begrüßte 1. Vorsitzender Jörg Martin schließlich rund 280 Besucher in der OTV-Sporthalle. Eine rekordverdächtige Zahl! Dadurch kam es beim Eintragen in die Anwesenheitslisten zu Verzögerungen, die die Mitglieder mit Gelassenheit trugen.

Zu Gast war auch Detlef Wagner, Präsident des Solinger Sportbundes. Er zeigte sich beeindruckt von der Versammlung. In einer kurzen Rede hob er vor allem die Bedeutung der Vereine für das gesellschaftliche Miteinander hervor. Er warb dafür, sich uneigennützig zum Vorteil der Gesellschaft einzubringen.

2019-MV-Bestenpokal-Badminton.jpg

Anschließend ehrten Jörg Martin und 2. Vorsitzende Beate Globisch unter Beifall die Jugendarbeit der Badminton-Abteilung mit dem Bestenpokal 2018, der für besondere Leistungen und besonderes Engagement vergeben wird.

In seinem Bericht sprach 1. Vorsitzender Jörg Martin über die aktuellen, auch sowohl personellen wie strukturellen Veränderungen im Verein, die der Vorstand stringent verfolgt, immer auch mit dem Ziel neuer Transparenz und Nachhaltigkeit. Er hob aber auch die sportlichen Höhepunkte hervor, zum Beispiel den dritten Aufstieg der Leistungsturnerinnen in Folge.

Nachfolgend stand der Bericht der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Martin Sahler erläuterte den Ablauf der Prüfung, die er gemeinsam mit Addo Hermes durchgeführt hatte. Sein Bericht endete mit der Feststellung, es gäbe keinerlei Bedenken gegen eine Entlastung des Vorstandes, was die Versammlung mit Beifall bedachte.

Anschließend beantworteten Hauptvorstand und erweiterter Vorstand Nachfragen und Anmerkungen aus den Reihen der Mitglieder. Einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und Termine gab dann 2. Vorsitzende Beate Globisch, bevor es zur Behandlung vorliegender Anträge kam. Ein Antrag auf Änderung der Satzung in Bezug auf den Beirat konnte an diesem Abend nicht abgestimmt werden, weil Satzungsänderungen ein besonderes Vorgehen erfordern. Dies versprach der Vorstand für die kommende Mitgliederversammlung.

Dem Antrag auf Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für Harry Kraft (Schachabteilung) sowie den Antrag auf Verleihung der Ehrenmedaille für Antje Schmitz und Jürgen Altenhofen (beide Schwimmabteilung) stimmte die Mitgliedsversammlung zu. Die Ehrungen werden bei der nächsten Jubilarehrung übergeben.

2019-MV-Beirat.jpg
Der Beirat mit Conny Strodtkötter (2. von links, und weiter vlnr.:), Daniela Decker-Limbach, Ute Roggendorf und Wera Vis mit Jörg Martin und Andreas Fiedler (rechts). Nicht auf dem Bild: Helmut Tonn


Der Beirat war neu zu wählen. Ihm werden angehören: Conny Strodtkötter, Helmut Tonn, Ute Roggendorf, Daniela Decker-Limbach und Wera Vis.

Bevor es zur Abstimmung über die Entlastung des Vorstands und zur Wahl des 1. Vorsitzenden kam, wurde Addo Hermes von den Mitgliedern zum Versammlungsleiter bestimmt. Er lobte noch einmal die Arbeit des Hauptvorstandes und die Zusammenarbeit im erweiterten Vorstand.

Der Vorstand wurde sodann mit großer Mehrheit entlastet. Die Frage, ob er sich zur Wiederwahl für die Position des 1. Vorsitzenden stellen würde, bejahte Jörg Martin. Es wurden keine weiteren Kandidaten vorgeschlagen. Die Versammlung wählte daraufhin Jörg Martin mit großer Mehrheit zum 1. Vorsitzenden wieder.

Zum Abschluss wurde Carola Marette zur 2. Kassenprüferin gewählt und komplettiert damit das Duo mit Addo Hermes. Zu guter Letzt wurde mit dem 6. Mai 2020 der Termin für die Mitgliederversammlung 2020 festgelegt. Jörg Martin bedankte sich abschließend bei allen Besuchern der Mitgliedersammlung.

Natürlich wurde, wie üblich, anschließend beim gemütlichen Umtrunk noch länger miteinander gesprochen. Eben auch ein sehr wichtiger, gemeinschaftlicher Teil der Mitgliederversammlung im Ohligser TV.

2019-MV-Versammlung-Symbol.jpg