Turnen: Der Klinge Cup startet in Ohligs

Bei der Planung des Winterhallenturnfestes in Ohligs kam der Gedanke auf, den neben dem Pflicht-Stufen-Wettkampf angebotenen Kür-Wettkampf doch als eigenen Wettkampf auszuschreiben. So entstand der Klinge Cup, der so erstmalig im Jahr 2020 ausgeschrieben wurde und seine Premiere in der OTV Halle am Sonntag im Anschluss an das Winterhallenturnfest feierte.

Neben Turnerinnen es Team der Landesliga 1, für die dieser Wettkampf eine willkommene Vorbereitung auf die Liga im März ist, gingen alle Kür-Mädchen an den Start, darunter auch drei Kür Neulingen.

Charlotte Wenders, Hannah Esselborn und Anna Bungard hatten sich im Dezember nach den Rheinischen Meisterschaften der Pflicht-Stufen entschieden, in den Kür-Bereich zu wechseln und sich so neuen Herausforderungen gestellt. Neben intensiverem Stufenbarren-Training kam auch noch das Choreografie-Training mit Ida Molitor dazu, die die Bewegungen zur Musik am Boden mit den turnerischen Elementen der Mädchen so verbunden hat, dass es für das Zuschauerauge schön aussieht.

Aufregung war bei allen Drei riesig und natürlich die Angst, es nicht zu schaffen. Da passieren Fehler und auch Dinge die nicht geplant sind. Aber gerade sich dem zu stellen ist eine große Leistung. Am Ende haben alle Drei das Ziel, „Nicht Letzte“ zu werden, hervorragend gemeistert. Im Teilnehmerfeld von zehn Teilnehmerinnen gegen Turnerinnen aus Haan und vom TSV Aufderhöhe in der Altersklasse AK 12-14 erreichte Charlotte Platz 8 und Hannah Platz 7. Anna schoss den Vogel ab: Sie erreichte Platz zwei und bekam neben der silbernen Medaille auch einen extra für diesen Wettkampf entworfenen Pokal für die drei Erstplatzierten überreicht: den Klinge-Cup.

Bei den „Älteren“ in der AK 14-16, die erhöhte Anforderungen in ihren Übungen zeigen mussten, waren nur Ohligser Mädchen am Start. Hier stand Ida Molitor erstmals eine ganze Schraube als akrobatisches Element am Boden und zeigte den schwierigeren Drehsprung am Sprungtisch – was am Ende mit Gold belohnt wurde. Antonia Wunschelmeier zeigte den besten Sprung und die beste Stufenbarrenübung in diesem Jahrgang, was zum Endergebnis Silber beitrug, Lorene Pettinato erreichte Platz drei.

2020-01-26-FuG-Turnen-Klinge-Cup2.jpg


Bei unseren „Seniorinnen“ der AK 18-19 zeigte Leandra Hauck einen fehlerfreien Sprung, an dem es keine Abzüge gab. Eine sehr seltene Begebenheit! Ebenso wie im Abschluss eine „Doppelplatzierung“ bei den Kür Ergebnissen: Das schafften Kyra Ringwelski und Leandra dann und freuten sich gemeinsam über den Bronzeplatz. Gold ging an Mara Galle, Silber an Jasmin Sahler.

Premiere gelungen! Nun warten wir ab, in wie weit sich der Klinge-Cup in den nächsten Jahren als ein fester Wettkampf in der OTV Halle etablieren kann und wird. Die Resonanz der Gäste und der Zuschauer war positiv. Jetzt geht es für alle Turnerinnen daran, sich verletzungsfrei für den Start der RTB-Liga am Samstag, 7. März 2020 und Sonntag, 8. März 2020 in eigener Halle vorzubereiten. Unser Elternteam Logistik und Catering hat die Generalprobe überstanden und der März Wettkampf kann in die Vorbereitungsphase gehen.

Wir freuen uns dann auch wieder auf viel Unterstützung und vor allem viele Besucher, die unser Team dann anfeuern.
Karen Grimm