Erfolgreiche Teilnahme der OTV Turnhasen bei zwei Mannschaftswettkämpfen

An gleich zwei Wochenenden hintereinander konnten die Turnmädchen vom OTV ihre Teamstärke beweisen.

Am 19.09. fand unser alljährlicher verbandsinterner Mannschaftswettkampf statt, bei dem die Mädchen die Möglichkeit hatten sich für die Verbandsgruppenausscheidung zu qualifizieren.
Das ist auch beiden startenden Mannschaften gelungen!
Das jüngere Team, bestehend aus Mareen Moryson, Jasmin Sahler, Chantal Völker, Malena Knoch und Ann-Jacqueline Schubert, turnte einen souveränen Wettkampf und konnte sich mit nur 1,15 Punkten Rückstand den zweiten Platz erkämpfen. Hier mussten nicht alle Mädchen alle Geräte turnen, was diesen Wettkampf bei den Starterinnen besonders beliebt macht.

Turnwettkämpfe1010

Das ältere bestand nur aus 4 Turnerinnen und somit mussten alle an jedem Gerät ihr Bestes geben. Das gelang dem Team mit Anna Vos, Noelle Derikartz, Lenadra Hauck und Helena Bergheim ausgezeichnet. Am Ende des Wettkampftages konnte sich diese Mannschaft über einen verdienten ersten Platz freuen. Die Zweitplatzierten von der SG Langenfeld konnten sie mit fast 4 Punkten hinter sich lassen.
Am darauf folgenden Wochenende zog es zwei weiter Turnmannschaften von uns zum MSV Duisburg. Dort wurde der Rhein-Ruhr-Pokal ausgetragen. Unsere Turnerinnen waren dieses Jahr zum ersten Mal dabei und besonders die jüngeren konnten hier erste Erfahrungen bei einem Mannschaftswettkampf sammeln.
Im Jahrgang 2001 und jünger starteten Lena Bergisch, Leandra Hauck, Malena Knoch und Ann-Jacqueline Schubert. Nach dem ersten Gerät (Boden) lagen sie auf Platz 2, was das Team, die Eltern und die Trainer auf ein gutes Endergebnis hoffen ließ. Auch nach dem zweiten und dritten Gerät was noch ein Podestplatz in Sicht. Am letzten Gerät, dem Balken lief es dann nicht mehr so gut und am Ende belegten die Mädchen einen guten 7. Platz bei diesem überregionalen Wettkampf.
Das ältere Team (Jahrgang 1998 und jünger) präsentierte sich souverän und konnte an allen Geräten punkten. Besonders am Balken konnten Loreen Kocjan, Demi Pröpper, Anna Vos und Noelle Derikartz ihr Können unter Beweis stellen und sich auf Rang 5 vorarbeiten.
Priska Hakenberg