Faustballer und Leichtathleten beweisen ihre Ausdauerstärke

Beim erstmals durchgeführten Halb-Stunden-Paarlauf gelingt in Krefeld-Uerdingen vier von acht Paaren der Klassensieg gepaart mit einer bemerkenswert zurückgelegten Distanz.

Einer Idee, die der Uerdinger Leichtathletik-Trainer Detlef Franz aus Jena mitbrachte, folgten auch sechszehn Ohligser Sportler bei einer Abendveranstaltung in der letzten Schulwoche vor den Osterferien. Ein Halb-Stunden-Paarlauf war in der Covestro-Leichtathletik-Arena am Löschenhofweg ausgeschrieben. Es wurde mit einem frei ausgewählten Partner dreißig Minuten lang nach jeder Runde per Handschlag der Partner auf die Reise geschickt. In Form eines Intervalltrainings hatte so immer jeweils ein Läufer eine Runde lang Pause und der andere Läufer war auf der Strecke. Es wurde dann in der Altersklasse gestartet, die die Summe der Lebensjahre beider Sportler ausmachte. Bei den Jüngsten in der M20 kamen die beiden Zehnjährigen Gereon Weber und Tom Noch auf gute 7.040 Meter und belegten den dritten Rang. Ebenfalls Platz drei erreichten Mona Franz/Lotte Stöhrer in der W30 sowie Laura Fernandez/Kyra Ringwelski in der W40. Platz zwei erliefen Emma Hentrich/Alexander John im Mixed-Team 40. Den besten Ohligser Wert schafften die Faustball-Zweitligaspieler Inga Maus und Bengt Hetkamp mit 7.970 Metern. Sie siegten in der Mixed-Wertung 50 ebenso wie Paul Jüngels mit seinem Vater Ralph in der Mixed-Wertung 60 mit 7.055 Metern, Amelie Hentschke mit ihrem Vater Thorsten in der Mixed-Tabelle 70 Jahre mit 6.365 Metern sowie Katrin Gewinner und Hartmut Maus im Mixed 100 mit 7.670 Metern. Für die Leichtathleten war es der Abschluss des Wintertrainings und die Faustballer eröffneten die Vorbereitung auf die Feldsaison.
Hartmut Maus