Katrin Gewinner wird in Eutin Deutsche Fünfkampfmeisterin

Bisher gelang es Katrin Gewinner in ihrer langen Laufbahn noch nicht einen Deutschen Mehrkampftitel im Folgejahr zu wiederholen.

2015_DMKM_DM

Doch am letzten Wochenende siegte sie wie im Vorjahr in Einbeck bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf. In Eutin lieferte sie dabei einen kompakten und soliden Wettkampf ab. In den sehr frühen Morgenstunden startete sie mit 13,61 Sekunden über 100 Meter. Es folgten neben zwei ungültigen Versuchen im Weitsprung ein Versuch auf 4,90 Metern. In ihrer stärksten Disziplin, dem Kugelstoßen, legte sie mit guten 12,41 Metern schon etwas Distanz zwischen sich und ihre Konkurrentinnen. Mit 44,69 Metern blieb sie ein wenig hinter den Erwartungen im Schleuderballwurf zurück. Doch wie in den letzten Mehrkämpfen zeigte sie beim abschließenden 1.000 Meter-Lauf ihre Kämpferqualitäten. Nur die Drittplatzierte Ann-Kathrin Perakovic vom Holtorfer SV lief vorweg. Mit 3:21,9 Minuten blieb Gewinner als Zweite nur knapp unter ihrer Bestzeit. 58,425 Punkte standen am Ende zu Buche. Damit gewinnt die Diplom-Sportwissenschaftlern bei ihrer zwölften Teilnahme an den Fünfkampfmeisterschaften bereits zum vierten Mal Gold. In den Einzelwettbewerben Schleuderballwurf mit 41,24 Metern und Steinstoßen mit 7,27 Metern wurde sie am Folgetag Vierte und Fünfte. Nach der ausgefallenen Deutschen Siebenkampfmeisterschaft, für die Katrin Gewinner den Qualifikationswert geschafft hatte, sowie dem viermaligen Titelgewinn bei den Wurfweltmeisterschaften in Ungarn, geht so eine lange Freiluftsaison zu Ende.
In Eutin belegte Jessica Rehborn ebenfalls im Fünfkampf der Frauenklasse den vierten Rang mit 49,607 Punkten. Bei ihrer ersten DM-Teilnahme in der Altersklasse U18 kam Celine Sarmiento Borys (alle Ohligser TV) auf Rang vierzehn mit 47,437 Punkten.
Hartmut Maus