Unvergesslichesse Erlebnisse beim Internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt in Medaillenflut umgemünzt - Robin Engels wird Deutscher Meister - Katrin Gewinner holt zwei Vizetitel - Maike Schachtschneider und Julian Schulz gewinnen jeweils Bronze

30 Leichtathleten und Faustballer nahmen am Internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt teil. Bei den Deutschen Leichtathletik Mehrkampfmeisterschaften gab es dabei eine Medaillenflut.

Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig bei der Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft in einer Turnhalle zu schlafen, wenn es ansonsten in Pensionen oder Hotels geht. 30 Nachwuchssportler mit ihrem Trainer- und Betreuerstab wählten diese Variante. Beim befreundeten TSV Pfungstadt, rund dreißig Kilometer südlich von Frankfurt, wurde über die Pfingstfeiertage Quartier bezogen. Regelmäßig gependelt mit einem eigenen Shuttle-Service oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln wurde in die Mainmetropole Frankfurt. Dort fand in dieser Woche das Internationale Deutsche Turnfest statt, was nur alle vier Jahre zur Austragung kommt. Und das diese Maßnahme auch zum Erfolg führen kann, dankten die jungen Sportlern der sportlichen Leitung.
Elf Leichtathleten, die sich im letzten Jahr in Gütersloh qualifiziert hatten, gingen auf der Bezirkssportanlage Frankfurt-Rebstock an den Start. Das DM5Kampf09_Julian-Robin-Marianam Ende gleich mehrere Plätze unter den ersten Drei herausspringen sollten, hatte wohl kaum jemand erwartet. Absolviert wurde der leichtathletische Fünfkampf mit dem Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderballwurf und einem 1.000 Meter-Lauf zum Abschluß. Deutscher Meister bei den B-Schülern wurde Robin Engels, der trotz Fersensproblemen und dem damit verbundenen Trainingsrückstand, eine solide Leistung ablieferte. Sein ein Jahr jüngerer Teamkollege Julian Schulz setzte sich mit hauchdünnen Vorsprung auf dem Bronzerang durch.
Gleich zweimal Deutsche Vizemeisterin und damit zur erfolgreichsten OTV-Teilnehmerin wurde Katrin Gewinner. Zum dritten Mal in Folge DM5Kampf09_Frauenwurde sie Zweite in der Frauenklasse und holte zudem die Silbermedaille im Wahl-Vierkampf. Zudem schrammte sie knapp an der Bronzemedaille in der Schleuderball-Einzelkonkurrenz mit Rang vier vorbei. Bronze schaffte Sprinterin Maike Schachtschneider bei den Schülerinnen A. Nur wurfstarke Konkurentinnen lagen vor der mehrfachen Kreis- und Landesmeisterin.
Das Faustball-Pokalturnier bestritten drei Jugendmannschaften in Neu-Isenburg. In großen Teilnehmerfeldern belegten die A-Jungen den zehnten Rang. Zweimal auf den neunten Rang kamen die weibliche und männliche C-Jugend. Neben Sightseeing und dem Turnfest-Messebesuch nahm der OTV-Tross das Faustball-Länderspiel Deutschland gegen Österreich in Augenschein. Nach dem überraschenden 5:2-Sieg ging es nach tollen vier Tagen per Reisebus wieder zurück in die Heimat. In vier Jahren werden viele der jetzigen Teilnehmer wieder dabei sein.

Ergebnisse vom Internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt:
  • Leichtathletik - Fünfkampf (75m/100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderballwurf, 1000m/2000m):
    • Frauen: 2. Katrin Gewinner 59,86 Punkte.
    • Weibliche Jugend B: 17. Annika Wölfl 46,54.
    • Schülerinnen A (W14/W15): 3. Maike Schachtschneider 56,95, 20. Annika Schachtschneider 48,45.
    • Schülerinnen B (W12/W13): 22. Katrin Panitz 38,91, 31. Inga Maus 36,45.
    • Herren: 11. Florian Körber 53,02.
    • Schüler A (M14/M15): 14. Frederik Schmitz 44,58.
    • Schüler B (M12/M13): 1. Robin Engels 43,87, 3. Julian Schulz 40,51, 26. Marian Schubert 31,13.
  • Schleuderball-Einzelwettkampf:
    • Frauen: 4. Katrin Gewinner 44,72 Meter.
    • Schüler B: 11. Julian Schulz 29,63 Meter.
  • Wahl-Vierkampf (100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderballwurf).
    • Frauen: 1. Katrin Gewinner  48,32 Punkte.
  • Faustball - Pokalturnier
    • Männliche A-Jugend: 10.
    • Weibliche C-Jugend: 9.
    • Männliche C-Jugend: 9..

Hartmut Maus