Kaja Hutz und Christopher Hafer werden U18-Faustball-Weltmeister - Hartmut Maus ist als Bundestrainer doppelt gefordert

Erstmals bringt die noch junge Faustballgruppe zwei Weltmeister aus ihren Reihen hervor. Bei der U18-Weltmeisterschaft in Nürnberg gewinnen sowohl die deutschen Mädchen und Jungen im Finale. Beide Male ist der OTV-Vereinssportlehrer als Trainer gefordert.

2016_U18 WM

Vier Wochen nach dem gewonnenen Weltmeistertitel sind die Erinnerungen noch immer frisch und werden weiter verarbeitet. Unter dem Strich stehen die verschiedensten Facetten des Erfolges für zwei Ohligser Nachwuchsfaustballer und ihrem Trainer. Die beiden Sechszehnjährigen Kaja Hutz und Christopher Hafer hatten nach einem längeren Auswahlverfahren das Vertrauen der jeweiligen Bundestrainer erhalten und hatten den Sprung in den Zehnerkader geschafft. Nach der eigenen Vorbereitung war die Vorfreude auf die Mission Titelverteidigung sehr groß. Und was sich dann während der Weltmeisterschaftswoche im Nürnberger Stadtteil Eibach abspielte, war außergewöhnlich. Bei der ersten U18-Faustball-Weltmeisterschaft auf deutschem Boden war das Interesse der Öffentlichkeit sehr groß. Fernsehteams, Journalisten 2016_U18WM_Jubel Kajaund viele Zuschauer waren die größte Belohnung für die jungen Sportler aber nicht zuletzt auch für das umtriebige Team des TV Eibach um Organisationschef Dr. Andreas Schröder. Sie machten diese Weltmeisterschaft zu einem echten Event.
Kaja Hutz durfte dem deutschen Mädchenteam mit ihren fünf Einsätzen in den Spielen gegen Indien, die USA, Österreich und zweimal die Schweiz auf dem Weg ins Finale helfen. Christopher Hafer brachte es auf zwei Einsätze gegen Indien. Der Endspieltag wird am Ende wohl allen tief eingebrannt im Gedächtnis verankert bleiben. 1.500 Zuschauer säumten den Center Court und verwandelten die Faustball-Anlage in einen Hexenkessel. Normalerweise finden Jugend-Weltmeisterschaften vor beschaulichen Kulissen von wenigen hundert Zuschauern statt.
Zuerst waren die Mädchen gegen Brasilien gefordert. Die Südamerikaner gewannen den ersten Satz mit 15:14. Da machten sich erste 2016_U18WM_ChristopherBedenken breit. Doch mit 11:6 und 11:4 gingen die nächsten beiden Sätze zur 2:1-Führung an Deutschland. Brasilien glich mit 11:9 zum 2:2-Zwischenstand vor der Spielpause aus. Das deutsche Team gewann den wichtigen dritten Satz knapp mit 14:12 und ließ sich mit der 3:2-Satzführung im Rücken im vierten Satz die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Als der Matchball zum 11:8 und zum 4:2-Satzsieg verwandelt wurde, brachen bei allen im Stadion die Dämme.
Kaum Zeit zum Durchschnaufen blieb dann nicht nur bei den Zuschauern sondern auch bei OTV-Vereinssportlehrer Hartmut Maus. Der U18- und U21-Bundestrainer der Männer musste zu Beginn des Turniers für die angeschlagene U18-Mädchen-Bundestrainerin mit in die Bresche springen. Die Schneverdingerin Dorothee Schröder hatte die Nachwirkungen einer Rückenoperation noch nicht überwunden. So musste Maus gemeinsam mit Frank Laux auch das Mädchenteam von der Linie aus begleiten.
Nur dreißig Minuten nach dem Mädchenfinale startete die Partie der Jungen gegen Österreich. Die Mannschaft um Trainer Matin Weiß legte los wie die Feuerwehr. 10:5 führten die Alpenländer im ersten Satz. Doch dann besannen sich die2016_U18WM_Trainer deutschen Jungen um Kapitän Rouven Kadgien ihrer Kampfstärke. Deutschland gewann mit 12:10 und ging nach dem 11:4 im zweiten Satz mit 2:0 in Führung. Österreich verkürzte mit 11:6 auf den 1:2-Zwischenstand. Mit dem gleichen Satzergebnis stellte Deutschland vor der Spielpause den Zweisatzvorsprung zum 3:1 wieder her. Etwas frischer kam "Rot-Weiß-Rot" aus der Pause und holte mit 11:7 zum 3:2 auf. Doch dann gelang der deutschen Fünf einfach alles. Mit 11:4 wurde der 4:2-Erfolg sichergestellt.
Somit hatten auch die deutschen Jungs ihren Titel, den sie zu Ostern 2014 in Brasilien gewonnen hatten, erfolgreich verteidigt. Nach dem fünften Weltmeistertitel im Bereich der U18 beendete das Trainer-Duo Roland Schubert aus Berlin und Hartmut Maus nach zehn erfolgreichen Jahren ihre Tätigkeit. Sie werden aber weiterhin in der Altersklasse U21 als Trainergespann unterwegs sein.
Hartmut Maus