Bünkenberg-Widdert wird erstmals Stadtmeister

Bei der achten Auflage der Stadtwerke Solingen Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Faustball gibt es einen neuen Teilnahmerekord, der die OTV-Halle in ein Tollhaus verwandelt.

2018_Hallen_SM Schulen_FB

Zwölf Mannschaften aus neun Schulen boten den vielen Zuschauern über vier Stunden schon recht ansehnlichen Faustball. Viele Spiele hatten einen knappen Ausgang. Auch das Finale zwischen der Grundschule Bünkenberg-Widdert und der schon zweimal erfolgreichen Grundschule Bogenstraße wurde erst in der Verlängerung entschieden. Die frühere Handball-Bundesliga-Spielerin Barbara Kremer hatte trotz kurzer Vorbereitungszeit ihr Team aus dem Stadtteil Widdert bestens eingestellt. Hinter dem zweitplatzierten Team der Bogenstraße I folgten Neuling Stübchen I vor der Südstraße, der Gottlieb-Heinrich-Straße, der Scheidterstraße, der Bogenstraße II, Aufderhöhe, Debütant Rosenkamp, Meigen II, Meigen I und Stübchen II.
Dieses Grundschulturnier, das durch die Stadtwerke Solingen, dem Förderverein Faustball Solingen und den Ohligser TV ausgerichtet wird, hat weiterhin Einmaligkeit in Deutschland. Vor dem Turnier bieten die Ohligser Faustballer auch immer Schnuppertrainingseinheiten in den Schulen an, die dankend angenommen werden. Am Ende der Veranstaltung bekam erneut jedes Kind ein Präsent, jede Schule eine Urkunde und das Siegerteam den großen Wanderpokal. Der wird nach der Gravur des Siegernamens dann in einer kleinen Feierstunde an der jeweiligen erfolgreichen Schule überreicht.
Hartmut Maus