SWS-Faustballschule mit 20 Kindern zum Sport- und Spiel-Wochenende in Wipperfürth

Am Ende einer langen Hallensaison genossen zwanzig Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ein Sport- und Spielwochenende.

SWS_Faustballschule_Wipperfürth 2013

Ermöglicht durch die Stadtwerke Solingen sowie den Förderverein Faustball Solingen dürften alle Beteiligten in der Sportjugendherberge Wipperfürth trotz der winterlichen Witterung ein ausgewogenes Programm genießen. Nach dem Auftakt mit der individuellen Anreise sowie dem gemeinsamen Abendessen ging es an die frische Luft mit einer Fackelwanderung. Nicht nur dieses Erlebnis sollte für viele Kinder an diesem Wochenende Neuland werden. Der kurzen Nacht folgten am nächsten Morgen SWS_Faustballschule_Wipperfürth 2013_Fußballeinige Teamspiele im Aufenthaltsraum, ehe es auf dem schneebedeckten Kunstrasenplatz direkt an der Jugendherberge gelegen ging. Nach einigen Mannschaftspartien wurde dann nach Herzenslust dem runden Etwas beim Fußballspielen hinterhergerodelt. Der Nachmittag stand im Zeichen des Faustballtrainings mit einem abschließenden Kleinfeld-Turnier. Stolz wurden am Ende die neuen SWS-Faustballschul-T-Shirts übergestreift, was im Gruppenfoto verewigt wurde. Nach dem Abendessen gingen die Älteren noch eine Runde Joggen. Der Abend endete mit kleinen Spielen sowie dem Vorantreiben der Gruppenaufgaben. Nach dem Frühstück hieß es dann im benachbarten Hallenbad beim SWS_Faustballschule_Wipperfürth 2013_TeamaufgabeSchwimmen die müden Körper noch einmal in Wallung zu bringen. "Das war ein echtes cooles Wochenende", grinste beim Abholen durch die Eltern der achtjährige Enes Demirtas als Dank seine Trainerin Meike Hutz an.
Aber nicht nur neben dem Sportplatz können alle Beteiligten mit dem Erreichten in der Hallensaison zufrieden sein. Es fehlt zwar der sportliche Erfolgs-Ausreißer nach oben. Doch die Erfahrungen bei den Aufstiegspielen zur Zweiten Bundesliga bei den Frauen und Männern sollten den jungen Mannschaften Auftrieb und Zuversicht für die kommenden Aufgaben geben. Bei den Norddeutschen Meisterschaften konnten sich im Nachwuchsbereich leider nur die U14-Mädchen in Hamm/Westfalen unter den Besten mit Platz sechs in Szene setzen. Die kommende Feldsaison mit insgesamt fünfzehn Mannschaften - fünf Erwachsenen- und zehn Jugendmannschaften - in der Spielgemeinschaft ESV Wuppertal-West/Ohligser TV startet bereits Ende April. Einer kurzen Verschnaufpause folgt nun eine intensive Vorbereitung. Die Erwachsenen-Teams starten mit der Turnierteilnahme in Karlsdorf. Bei den Männern folgen die Turniere in Essel und Altenvoerde.
Hartmut Maus