U18-Faustball-Weltmeister vor 250 Zuschauern - Johannes Groß darf zur WM

Da rieben sich selbst die größten Optimisten verwundert die Augen: Bereits zur zweiten Begegnung musste eine zweite Tribüne in der OTV-Sporthalle ausgefahren werden. So viele Zuschauer wollten dem Trainingsturnier der Deutschen U18-Nationalmannschaft beiwohnen. Am Ende sollten 250 Zuschauer für eine stimmungsvolle Athmosphäre sorgen.

U18 Nationalmannschaftskader 2012

Als Radio RSG-Moderator Bernd Hamer die drei Faustball-Mannschaften der Nationalkader sowie das Herrenteam des Ohligser TV zur Vorstellung bat, sollte nicht das letzte Mal viel Applaus gepaart mit donnernder Musik aufbrausen. Bürgermeisterin Friederike Sinowenka lobte in ihrer Begrüßungsrede die außergewöhnlichen Bemühungen der OTV-Faustballer, die den amtierenden U18-Weltmeister eingeladen hatten. Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Cali (Kolumbien) sollte in Solingen der zehn Mann starke WM-Kader benannt werden. Und die fünfzehn Jungen im Alter zwischen fünfzehn und siebzehn Jahren machten es den Bundestrainern Roland Schubert aus Berlin und OTV-Vereinssportlehrer Hartmut Maus nicht leicht. Alle Spieler agierten sehr ausgeglichen. Dass die Ohligser das Turnier knapp für sich entschieden, geriet zur Nebensache.
Den Auftakt des Drei-Tage-Lehrgangs hatte am Freitag Dr. Norbert Stein gestaltet. Der Leichtathletik-Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln und Athletiktrainer der Fußball-Nationalmannschaft der Frauen nahm die Faustballer in Sachen Koordination und Beweglichkeit unter seine Fittiche. Hier gab es zusätzliche Aufschlüsse über den jeweiligen Leistungsstand der Spieler. Am Samstag in zwei Einheiten sowie am Sonntagmorgen unterwies das Trainergespann Schubert/Maus seine Schützlinge im technischen und taktischen Bereich. Einen ganz besonderen Auftritt gab es am Samstagnachmittag bei der Turngala des Rheinischen Turnerbundes. Vor rund 1.000 Zuschauern durfte der WM-Kader in Bergisch-Gladbach sein Können zeigen.
Am Ende gab es neben vielen positiven Stimmen für die umsichtige Ausrichtung auch noch einen sportlichen Höhepunkt. Das OTV-Eigengewächs Johannes Groß schaffte den Sprung in den Zehnerkader und darf nun zur U18-Weltmeisterschaft. Der siebzehnjährige Schüler des Gymnasiums Vogelsang wird als Angreifer und Universalist zum Einsatz kommen.
Hartmut Maus