Christoph Groß ist der erste Faustball-Europameister des Vereins

Noch nicht ganz 21 Jahre ist Christoph Groß. Mit der deutschen Nationalmannschaft dürfte er nun einen großen Erfolg feiern.

U23EM_2012_Team

Bei der U21-Europameisterschaft im schweizerischen Diepoldsau war er an der Titelverteidigung beteiligt. Nach Rang drei in der Vorrunde hinter den punktgleichen Teams aus Österreich und der Schweiz kam es zum Halbfinale gegen die Gastgeber. Hier gab U23EM_Angriff Christophes einen glatten 3:1-Satzerfolg. Was anschließend im Finale geschah, wird allen Beteiligten ob auf oder neben dem Spielfeld lange in Erinnerung bleiben. Nicht endende Ballwechsel zeigten alle Facetten des modernen Faustballspiels. Das am Ende der Titelverteidiger beim 3:2-Erfolg gegen Österreich die etwas glücklichere Mannschaft war, trübte die große Freude nicht. Ausgelassen tanzten die Aktiven gemeinsam mit einigen Zuschauern nach dem Spielende.
Christoph Groß kam in der Vorrunde gegen Tschechien, Spanien und die Schweiz zum Einsatz. Mit seiner Stimmungsmache von der Reservebank stachelte er in den anderen Begegnungen seine Teamkollegen mächtig U23EM_Christoph_Hartmutan. Für seinen Heimtrainer und zugleich Bundestrainer Hartmut Maus war es bereits der neunte Titelgewinn in Folge. Er begleitet derzeit mit seinen Trainerkollegen Roland Schubert vom VfK Berlin die deutsche U18-Nationalmannschaft. Mit im Team bei der Weltmeisterschat in Cali in Kolumbien ist Christophs jüngerer Bruder Johannes. Hier bleibt abzuwarten, ob der jungen Mannschaft die Wiederholung des WM-Titels vor zwei Jahren in Spanien gelingt. Es dürfen die Daumen gedrückt werden.
Hartmut Maus