Faustballer der Spielgemeinschaft ESV Wuppertal-West/Ohligser TV steigen ohne Aufstiegsspiele in die Bundesliga auf

Die Solinger Sportszene ist im kommenden Sommer um einen Bundesligisten reicher: Die Verantwortlichen des Faustball-Zweitligisten SG ESV Wuppertal-West/Ohligser TV erfuhren durch Bundesliga-Staffelleiter Manfred Blesser (Xanten), das die SG ohne Aufstiegsspiele in die Bundesliga aufsteigt.

Aus der Nordgruppe hatten fristgerecht der TV Westfalia Hamm sowie die SG gemeldet, wobei die SG auch die Ausrichtung übernommen hatte. Die drei Nord-Erstplatzierten SV Moslesfehn II, TSV Essel und TSV 1860 Hagen verzichteten aus den unterschiedlichsten Gründen. Aus der Zweiten Bundesliga Ost erklärte sich kein Team bereit an 2.BL_Faustball_Feld08_Sarp_Timoder eigentlichen Vierer-Aufstiegsrunde teilzunehmen. Dadurch steigen Hamm und die SG ohne Aufstiegsrunde auf und können sich in der nächsten Feldsaison im Reigen der acht besten Nordteams einordnen.
Vor drei Jahren gab die SG ein kurzes Gastspiel im Oberhaus. Binnen eineinhalb Jahren war das Team von der Verbandsliga bis in die Bundesliga aufgestiegen. Dieser Schritt war zu schnell. Nun möchten die Vohwinkler und Ohligser besser vorbereitet das Wagnis eingehen. Bereits Ende August soll mit einem erneuerten Kader mit einer Mischung aus jungen und hungrigen Akteuren und Routiniers wie Karsten Weinberger die Langzeit-Vorbereitung auf die im Mai 2010 beginnende Bundesliga-Saison starten. Im Winter lautet das Erreichen der Zweitliga-Aufstiegsrunde für den Verbandsligisten das Ziel.
Zum Saisonfinale gewann die SG vor heimischer Kuliasse gegen den Mitaufsteiger aus Hamm mit 3:0 (11:8, 11:4, 11:5) und den TSV 1860 Faustball Herren I 08_09Hagen mit dem Jahrhundert-Angreifer Dirk Schachtsiek mit 3:1 (11:9, 11:5, 8:11, 11:8)-Sätzen. Gelöst durch die Aufstiegsnachrichten unter der Woche schob sich die SG im Endklassement noch auf den vierten Rang. In zwei Wochen geht es zu einem der wohl besten europäischen Turniere nach Widnau in die Schweiz, wo mehrere Erstligisten auf die SG warten. Ein echter Prüfstein also.

Hartmut Maus