Faustball-Herren verpassen den Aufstieg in die Zweite Bundesliga - Schülerinnen und Schüler verkaufen sich trotz des Vorrunden-Aus bei der Norddeutschen Meisterschaft gut

Einem guten Start in das Viererturnier der Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga ließen die Faustball-Herren die bittere Ernüchterung folgen.

In der OTV-Sporthalle spielte das Team um Kapitän Tobias Barnat in der Auftaktpartie gegen den Favoriten und am Ende verlustpunktfreien TuS Spenge gut mit. Bei der 1:3-Niederlage konnte von einer ausgeglichenen Partie gesprochen werden. Doch im Anschluß folgten zwei 0:3-Niederlagen gegen den MTV Vorsfelde und den TuS Bothfeld, die bei Erreichen der Normalform besonders in der Angriffsleistung so deutlich nicht hätten ausfallen dürfen. Spenge und Bothfeld treten in der nächsten Hallensaison in der Zweiten Bundesliga an. Die Spielgemeinschaft ESV Wuppertal-West/OTV misst sich weiterhin in der Verbandsliga. Der Blick ist nun in die Feldsaison gerichtet. Hier spielen die SG-Herren ab Mai in der Zweiten Bundesliga.

Die Jüngsten der OTV-Faustballer waren zeitgleich bei der Norddeutschen Meisterschaft in Hamm in Westfalen am Start. Die Schülerinnen und Schüler schlugen sich im Feld der überwiegend älteren Mannschaften gut, konnten das Ausscheiden in der Vorrunde aber nicht vermeiden. Für beide Teams gab es den siebten Rang.

MJC_Winter09

Hinten von links: Lukas Haffke, Johannes Groß, Malte Junghans.

Vorne von links: Alexander Voos, Hauke Junghans, Felix Hutz.

 

Hartmut Maus