Der U18-Faustball-Weltmeister zu Gast im Bergischen Land

Nach der Weltmeisterschaft ist vor der Weltmeisterschaft, dachten sich die Bundestrainer Roland Schubert aus Berlin und der Ohligser Vereinssportlehrer Hartmut Maus. So versammelten sie am vergangenen Wochenende 23 Nachwuchs-Faustballer aus dem gesamten Bundesgebiet, um sie auf die nächstjährige Europameisterschaft in Kellinghusen sowie auf die kommende Weltmeisterschaft 2016 einzustimmen.

U18 Lehrgang Nationalspieler

Erstmals dabei sein durften auch der Angreifer Oliver Schaper und Defensivspieler Felix Hutz. Die beiden Ohligser Spieler verkauften sich dabei gut. Der Förderverein Faustball Solingen, der ESV Wuppertal-West und der Ohligser TV als Veranstaltergemeinschaft aus dem Bergischen Land boten neuerlich einen guten Rahmen für die jungen Sportler. Neben den individual- und mannschaftstaktischen Schulungen wurden im Ausdauerbereich unter Inlinenanderem mit einem kleinen Inlinerausflug auf der Wuppertaler Nordbahntrasse die jungen Spieler herausgefordert.
Höhepunkt für die Spieler und auch den Gastgeber war das Training für dreißig Nachwuchs-Faustballer bis 14 Jahre vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen mit den kommenden und aktuellen Nationalspielern. Das bunte Treiben auf der Faustballanlage an der Homannstraße in Wuppertal-VohwinkelFaustballversuche beeindruckte auch zahlreiche Zuschauer. Unter ihnen auch Klaus Niederklostermann, der bundesweit dafür bekannt ist, in Wuppertal in früheren Jahren ein gutes Turnier sogar mit Nationalmannschaften auszurichten. "Was hier geboten wird, muss das Herz jedes Faustballers höher schlagen lassen", sprach Niederklostermann und nahm einen kräftigen Zug aus seiner selten erlischenden Zigarre.
Eine Autogrammstunde mit den Unterschriften der Kaderspieler auf einem T-Shirt der Faustball-Nationalmannschaft läßt auch für die Kinder diesesAutogrammstunde Erlebnis lange präsent sein. Im Anschluß setzte sich in einem Trainingsturnier der gastgebende Zweitliga-Rückkehrer SG ESV Wuppertal-West/Ohligser TV verstärkt mit den U21-Nationalspielern Philipp Hofmann und Kevin Schmalbach vom TV Voerde gegen vier U18-Auswahlteams durch.
Am Ende des Trainingswochenendes bildete das Trainergespann Schubert und Maus aus den teilnehmenden Landesverbänden am Europapokal am 4./5. Oktober in Niedernhall ein Nationalteam, das am Samstagabend ein Länderspiel gegen Österreich bestehen soll. Neben den aktuellen Weltmeistern Arne Grotelüschen (Ahlhorner SV), Rouven Kadgien (VfL Kellinghusen) im Angriff und Jaro Jungclausen (TV VaihingZuspiel Nationalspieleren/Enz) in Abwehr und Zuspiel werden die deutschen Farben vertreten durch die Neulinge Cedric Trinemeier (TV Käfertal) im Angriff sowie Paul Barklage (Ahlhorner SV), Ole Brune (TK Hannover), Philipp Kübler (TSV Calw) und Thorben Schütz (VfL Kellinghusen) in Abwehr und Zuspiel. Im kommenden Frühjahr wird es zu einem weiteren Lehrgang mit einer ähnlichen Besetzung der zukünftigen U18-Nationalmannschaft auf dem Weg zur EM und WM geben.
Hartmut Maus