Pistenflieger, Schneewölfe und Yetis beim Skilaufen im Pitztal

Mit Kind und Kegel brachen 52 Skibegeisterte inklusive Hund und der neunmonatigen Elisabeth zur OTV-Silvester-Skifreizeit nach St. Leonhard im Pitztal am ersten Weihnachtsabend auf - ein neuer Teilnahmerekord.

Pitztal0910_Gruppe

Geführt durch die Betreuer Jörg Bergmann, Katrin Gewinner, Axel und Meike Hutz sowie Hartmut Maus konnten alle ihre Ski- und Snowboardkenntnisse im Skigebiet Hochzeiger in Jerzens erweitern. Im Hotel Wiese waren alle bei Anita und Markus Melmer untergebracht.
Die "Show on Snow-Party" auf 2.000 Meter zog am Pitztal0910_2000er ParyDienstagabend das Gros der OTV-Gruppe in ihren Bann. Ein Spektakel an Vorführungen vor 2.000 Zuschauern sowie ein Klangfeuerwerk zum Abschluss ergaben einen Vorgeschmack auf den Silvesterabend. Die Siegerehrung für die Skirallye und die "Ohligs Open", eine Fackelwanderung und das Feuerwerk zum Jahresbeginn boten einen stilgerechten Abschluss einer insgesamt runden Pitztal0910_RalleyWoche. Bei der Skirallye am Vormittag waren Fünfer-Teams zusammengestellt worden. Die vierzehn Fragen absolvierten alle Teams selbstständig. Es siegten die Pistenflieger vor den Tiefschneefliegern, den Pistenraudies, den Pistenfüchsen, den Yetis, den Blackies, dem Team Silvester und den Schneewölfen. An den offenen Vereinsmeisterschaften, den "Ohligs Open", Pitztal0910_Rennennahmen an dem von der Skischule gesteckten Riesenslalom vierzig Alpine in fünf Kategorien teil. Die Sieger heißen Veit Breuer (Anfänger), Lin Müller (Mädchen), Zeno Nolte (Jungen), Alexandra Nolte (Damen) und Michael Lautenschläger (Herren). Am freien Neujahrstag Pitztal0910_Rennen-Siegernutzten alle die Chance ihre letzten Schwünge in den Neuschnee zu ziehen, ehe es am Abend per Reisebus wieder nach Hause ging.
Es könnte sein, das im nächsten Winter aufgrund der großen Nachfrage zwei Skifreizeiten in den Weihnachtsferien stattfinden. Näheres wird hier vor den Osterferien zu erfahren sein.
Hartmut Maus