Die sehbehinderte Annalena Knors in ihrer ersten internationalen Saison

Jugend-Europameisterin in Assen/NL und WM-Teilnehmerin in Quebec/Kanada

Sie ist eigentlich nicht darauf bedacht, das über ihre Leistungen geschrieben wird. Doch nachdem ihre erste internationale Saison sich dem Ende zuneigt, hat sie zugestimmt, das ihr sportlicher Werdegang in diesem Sommer auch der Öffentlickeit zugetragen wird.
Die fünfzehnjährige Annalena Knors hat bedingt durch eine Erbkrankheit nur noch drei Prozent Restsehstärke. Nachdem sie im vergangenen Jahr bereits zwei Deutsche Meistertitel im Behindertensport erringen konnte, stand für sie in diesem Jahr die Teilnahme an den Europameisterschaften im niederländischen Assen und den Weltmeisterschaften in Quebec/Kanada auf dem Programm. Es waren jeweils zwei sehr erfolgreiche zehntägige Veranstaltungen für Annalena. In den Niederlanden gelang ihr am ersten Wochenende der Titelgewinn bei der Jugend-Europameisterschaft. Im 100 Meter-Finale benötigte sie 13,91 Sekunden. Darüber hinaus wurde sie Fünfte im Weitsprung mit 4,62 Meter. In der folgenden Woche dürfte sie noch bei den Erwachsenen in der offenen Klasse gemeinsam mit Behinderten anderer Schadensklassen teilnehmen. Anna-Lena Portrait 03Die Steigerung auf 13,51 Sekunden über 100 Meter und damit Rang fünf war schon beeindruckend. Zudem wurde sie Siebte im Weitsprung mit 4,68 Meter und Zweite im Hochsprung mit 1,42 Meter.
Bei den kurz danach stattfindenden Deutschen Meisterschaften im Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscbeid konnte sich ihre Erfolgsbilanz wieder sehen lassen. Dritte über 100 Meter in 13,88 Sekunden, Siebte im Weitsprung mit 4,72 Meter und Zweite im Hochsprung mit 1,40 Meter.
Reichhaltig sind die Impressionen, die Annalena aus dem kanadischen Quebec mitgebracht hat. Viele nette Menschen, eine beeindruckende Hafenstadt und eine zum Teil ungewöhnliche Organisation. Auf der sportlichen Seite schrammte sie im 100 Meter Finale knapp an Bronze vorbei. 13,80 Sekunden in der offenen Klasse bedeuteten Rang vier. Zudem wurde sie mit der Saisonbestleistung von 4,75 Meter Sechste im Weitsprung. Der Hochspung Demonstrationswettbewerb inspirierte sie zur neuen Bestleistung von 1,45 Meter.
Annalena Knors startet für den Ohligser TV bei den Wettkämpfen des Leichtathletik Verbandes Nordrhein - im Behindertensport streift sie das Trikot des TSV Bayer 04 Leverkusen über. "Doch richtig wohl fühle ich mich in meinem gewohnten Umfeld hier in Ohligs. Die Hilfen aus Leverkusen möchte ich aber auch nicht missen", wägt die Zehntklässlerin des Gymnasiums Vogelsang geschickt ab. Derzeit relaxt sie mit ihrer Familie und vielen Freunden in der Nähe von Pisa.
Hartmut Maus