Herren erreichen in der Aufstiegssaison die Bundesliga-Aufstiegsrunde - Damen schaffen knapp den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga - C-Jungen werden Vierter bei der Norddeutschen Meisterschaft - B-Jungen fahren zur Deutschen Meisterschaft

Der Tanz auf der Rasierklinge ging bis zum letzten Spieltag der Zweiten Bundesliga Nord. Die Damen und Herren der Spiuelgemeinschaft Ohligser TV/ESV Wuppertal-West konnten erst ganz am Ende einer durchwachsenen Saison ein letztlich sehr zufriedenstellendes Fazit ziehen.

Die Damen sicherten sich auf dem sechsten Tabellenplatz den endgültigen Klassenerhalt. Lediglich die Siege gegen den Mitaufsteiger TV Lemwerder aus Bremen und der Rückrundenerfolg gegen den Tabellenletzten TV GH Brettorf reichten zu sechs Pluspunkten. Die wiesen nach der Spielrunde auch Brettorf und Lemwerder auf. Doch vier Sätze besser als Brettorf und ein Satz mehr als Lemwerder bedeuten den glücklichen Abschluss. Nach dem Klassenerhalt in der Hallensaison nun auch die weitere Zweitliga-Zugehörigkeit in der Feldrunde - ein gutes Ergebnis für das Aufstiegsjahr.

Die Herren - vor Saisonbeginn nur aufgrund des Verzichts des Leichlinger TV in die Zweite Bundesliga aufgerückt - waren bis zum letzten Spieltag wie fünf weitere Teams abstiegsgefährdet. Doch zwei Siege zum Saisonabschluß in Bremen gegen den Mitaufsteiger TV Bremen 1875 sowie die Erstliga-Reserve des TV Westfalia Hamm erbrachten den Sprung auf Rang drei. Das Abenteuer Bundesliga findet seine Fortsetzung mit der Teilnahme an der Erstliga-Aufstiegsrunde am 29./30. Juli in Berlin. Sichere Teilnehmer sind bisher der ausrichtende VfK Charlottenburg sowie der Nordmeister SV Moslesfehn. Ein weiterer Ostvertreter hat sich noch zur Teilnahme bekannt. Die ersten beiden Teams steigen auf.

Auch der Nachwuchs zeigt sich von der erfolgreichen Seite. Die C-Jungen verkauften sich bei der Norddeutschen Meisterschaft in Ahlhorn mehr als gut und landeten verdient auf dem vierten Rang. Die B-Jungen schafften mit der Rheinischen Vizemeisterschaft den Sprung zur Deutschen Meisterschaft am 23./24. September in Kellinghusen. Die C-Mädchen lernten mit einer ganz jungen Mannschaft in ihrer ersten Spielsaison schon dazu. Aufgrund zahlreicher Verlegungen bringen die beiden D-Jugend-Teams ihre Spielzeit erst im August mit zwei Nachholspieltagen zum Ende.

Hartmut Maus