Weibliche B-Jugend holt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit Bronze eine Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft - im Halbfinale gegen den Gastgeber ausgeschieden

Den bisher größten Erfolg in der noch jungen Geschichte der Ohligser Faustballgruppe errang am Wochenende die weibliche B-Jugend. Bei den Deutschen Meisterschaften der besten zehn deutschen Teams gewannen die Mädchen um das Trainergespann Hartmut Maus und Brigitte Ziesing in Lohmar-Wahlscheid die Bronzemedaille. Nach dem Erringen der Rheinischen Meisterschaft sowie der Qualifikation mit dem dritten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften in Stade wurde der OTV am Samstag Zweiter in der Vorrunde.

Nach der verlorenen Auftaktbegegnung gegen den Nordmeister und Feldtitelträger SV Düdenbüttel gelangen drei Siege gegen den TV Mannheim-Käfertal, den TSV Gärtringen und den SV Motor Henningsdorf. Da Düdenbüttel überraschend gegen Käfertal verlor, kam es im Entscheidungsspiel um den Gruppensieg zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem späteren Deutschen Meister. Die Niedersachsen aus der Kreis Stade siegten erneut mit 12:9.

Bei der Qualifikation am Tag darauf siegte der OTV gegen den Nordzweiten MTSV Selsingen mit 22:16. Im Halbfinale gegen den Gastgeber TV Wahlscheid kam mit dem 16:22 das Aus. Im Spiel um Bronze besiegte die Mannschaft um Mannschaftsführerin Jessica Marks den Südmeister TSV Dennach mit 20:17. Angreiferin Nadine Ziesing bekam während der Veranstaltung von Bundestrainerin Petra Wölck (Voerde) eine Einladung zum Sichtungslehrgang der Nationalmannschaft in Ludwigshafen. Zudem spielten beim OTV Larissa Arntz, Sandra Janoschek, Jenny Preißner, Lisa Thieme, Sarah Weber und Jacqueline Ziesing.

Hartmut Maus