Faustballer und Leichtathleten gingen aufs Eis - 45 Kinder und Jugendliche beim Jahresabschluss auf der Freiluftanlage im Ittertal

Faustballer und Leichtathleten haben normalerweise selten Berührung mit Eis. Doch rund 45 Kinder und Jugendliche mit ihren Trainern und Betreueren tummelten sich gestern Abend in der Freizeitanlage im Ittertal beim Schlittschuhlaufen.

Die jüngsten Faustballer wie beispielsweise Johannes Gross zeigten dabei so manch spektakuläre Flugeinlage. Die großen Mädchen kümmerten sich wie so oft fürsorglich um die kleinen Mädchen. Sie schoben sie per Schlittenstuhl über die Eisfläche oder bildeten so manch große Kette. Und wenn dann bei den Größeren etwas Langeweile aufkam, mischte sie Kufenflitzer Horst Ziesing mit ein paar gekonnten Haken auf. Nach rund zwei Stunden auf dem Eis schmerzten dann entweder die Füsse, gab es kalte Finger oder einen mächtigen Hunger oder Durst. Alles konnte schnellstens behoben werden.
Nach dem Ausflug zu Beginn des Jahres in die Skihalle in Neuss also ein weiteres Pflegen und Kennenlernen von Wintersportarten. Mal sehen was der nächste Jahresabschluss bringt?!?
Hartmut Maus