Faustball-Damen schaffen in eigener Halle den Aufstieg in die Zweite Bundesliga Nord - Minis mit zwei Mannschaften beim Turnier in Leichlingen erfolgreich - Herren bleiben in der Landesliga

So ganz realisieren konnte die junge Faustball-Damenmannschaft den Aufstieg in die Zweite Bundesliga nach dem letzten Spiel der Aufstiegsrunde mit fünf Mannschaften in der OTV-Sporthalle noch nicht.

Nach den zwei verlorenen Spielen gegen den bisherigen Zweitligisten SV Trauen-Oerrel (1:2-Sätze) am Samstag und der Auftaktpartie am Sonntag gegen den MTSV Selsingen (0:2) war das Thema Aufstieg eigentlich abgehakt. Doch da hatten die Faustballerinnen aus Ohligs die Rechnung ohne den HV Wöhren gemacht. Die Westfälinnen aus Bad Oeynhausen spielten am Sonntag wie ausgetauscht. Sie brachten nicht nur den MTSV Selsingen an den Rand einer Niederlage, sondern im letzten Spiel bezwangen sie sogar den SV Trauen-Oerrel mit 2:1. Ein Traumergebnis für den OTV wie sich herausstellte.
Der MTSV Selsingen hatte das Turnier mit vier Siegen und nur zwei Satzverlusten dominiert. Es folgten drei punktgleiche Mannschaften mit jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen. Aus diesem Trio hatte der OTV aber die Nase mit dem besseren Satzergebnis von 5:4-Sätzen vor Wöhren (5:5) und Trauen-Oerrel (5:5) vorne. Der TV Lemwerder verlor hingegen viermal teilweise recht unglücklich.
"Kneift mich mal. So eine ungewöhnliche Aufstiegsrunde habe ich noch nie erlebt", war Spielführerin Brigitte Ziesing noch lange nach Spielschluss nicht von dem Erfolg überzeugt. "Gitti", wie sie kurzerhand von allen genannt wird, hat eigentlich in ihrer Faustballkarriere alles erreicht. Mehrfach war sie Deutsche Meisterin, Europacup- und Weltpokalsiegerin im Trikot des Telekom Post SV Köln. Doch der Routinier hat sich weiter viel vorgenommen. Die zwei Aufstiege in Folge sollen noch nicht das Endziel sein, was mit der jungen Mannschaft mit Claudia und Verena Kohnke, Jessica Marks, Stefanie Sauer und Nadine Ziesing und den nachstrebenden Talenten nicht unrealistisch scheint.
Die Minis des OTV - noch ist kein Nachwuchs-Faustballer in den beiden Teams älter als zehn Jahre - verkauften sich beim 1. Fielmann-Cup des Leichlinger TV richtig gut. Die Mädchen wurden Zweite und die Jungen Dritte des B-Turnieres.
Durch den Aufstieg des Braschosser TV in die Zweite Bundesliga dürfen die Herren des Ohligser TV auch im nächsten Winter in der Landesliga spielen.
Hartmut Maus