Endlich wieder Faustball in Solingen - Damen versuchen auf der Herbert-Schade-Sportanlage am Wochenende den Sprung in die Zweite Bundesliga

Nachdem die Faustball-Damen souverän den ersten Platz in der Verbandsliga erreichten, empfangen sie am Wochenende (Sa. 15 Uhr, So. 10 Uhr) vier weitere Teams auf dem Hockeyplatz der Herbert-Schade-Sportanlage Schaberg (Schabergerstraße/Krahenhöher Weg) im Stadtteil Krahenhöhe zur Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga Nord.

Westfalenmeister TV Westfalia Hamm ist der Auftaktgegner der Ohligser. Hamm ist eine junge Mannschaft, die schon über Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften verfügt. Die Bundesliga-Reserve des DM-Vierten TV Jahn Schneverdingen ist als Zweitliga-Sechster noch in das Turnier "Jeder gegen Jeden" hinzugekommen. Gegen die Damen aus der Lüneburger Heide geht es am Samstag im dritten Durchgang.
Am Sonntag stellt sich in der Auftaktbegegnung der Niedersachsenmeister TSV Eldagsen den Ohligsern gegenüber. Eldagsen ist ein sehr routiniertes Team. Zum Abschluß spielt der OTV dann gegen den SV Düdenbüttel aus dem Kreis Stade. Düdenbüttel ist Siebter der Zweiten Liga geworden und muss ebenso wie Schneverdingen in die Relegation.
Aufsteigen aus dem Quintett werden nur die beiden Erstplatzierten.
Die junge OTV-Mannschaft mit Larissa Arntz, Katharina Binus, Heike Hellwig, Claudia Kohnke, Jessica Marks, Stefanie Sauer, Routinier Brigitte mit Tochter Nadine Ziesing würde sich über regen Zuschauerzuspruch freuen.


Der Spielplan:
Samstag, 15 Uhr
Ohligser TV        -     TV Westfalia Hamm
TSV Eldagsen       -     SV Düdenbüttel
Ohligser TV        -     TV Jahn Schneverdingen II
TV Westfalia Hamm  -     TSV Eldagsen
SV Düdenbüttel     -     TV Jahn Schneverdingen II

Sonntag, 10 Uhr
Ohligser TV        -     TSV Eldagsen
TV Westfalia Hamm  -     TV Jahn Schneverdingen II
Ohligser TV        -     SV Düdenbüttel
TSV Eldagsen       -     TV Jahn Schneverdingen II
TV Westfalia Hamm  -     SV Düdenbüttel

 

Hartmut Maus