Weihnachtsferien-Skifreizeit in Obertauern - stimmungsvoller Jahreswechsel

Eine Woche Skifahren mit vierzig Personen (27 Erwachsenen und 13 Kindern) im verschneiten Obertauern in den Schladminger Tauern birgt für eine Menge Gesprächsstoff.

Obertauern06_07

Hier nur ein paar stichpunktartige Randnotizen: Erwachsenen- und Kinder-Hüttenolympiade -umsichtig vorbereitet und geduldig durchgeführt von Wolfgang Schaar, Fackelspaziergang zu einem Aussichtspunkt anläßlich des Silvester-Feuerwerkes, die erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Flucht vor dem Obertauern-Virus - kurz OTV genannt (einer heimtückischen Magen-/Darmerkrankung), Übernachten in der Skiwerkstatt oder in der Abstellkammer, das Abschlußrennen "Ohligs Open" mit den Abonnementssiegern Anja und Thomas Grigutsch sowie Max Grigutsch, Svenja Dick und Kristin Schaar mit der anschließenden stimmungsvollen Siegerehrung, den ungewollt verlängerten "Einkehrschwung" wegen Sturms in der Zehnerkarseilbahn von sechs "jungenhaften Schneekängurus samt Häuptling", dem rippengeprellten schnellen Busfahrer namens Heiko André, der alltägliche "Wahnsinn" am Nachtischbuffet und der nach der Rückkehr am meisten gestellten Frage: "Hattet Ihr denn überhaupt Schnee?". Die darauf folgende Antwort: "Ja reichlich!" sorgte immer wieder für Unverständnis.

Rundum war auch die zweite Auflage der Weihnachtsferien-Skifreizeit im DAV-Haus Obertauern vom 30. Dezember 2006 bis zum 6. Januar 2007 eine gelungene Sache. Ein großer Dank an das Betreuerteam mit Jörg Bergmann, Katrin Gewinner und Hartmut Maus sowie an den Chauffeur Heiko André. Es verdichten sich die Anzeichen, das es beim nächsten Jahreswechsel zur gleichen Zeit am gleichen Ort ein ähnliches Erlebnis geben könnte. Näheres hierzu in absehbarer Zeit.

Hartmut Maus