Ohligser TV als Partner bei der Bewerbung der Friedrich-Albert-Lange-Schule als NRW-Sportschule für die Stadt Solingen

Am 15. Januar 2007 haben die Stadt Solingen und die Friedrich-Albert-Lange-Schule (FALS) ihre Bewerbung als NRW-Sportschule im Innenministerium in Düsseldorf abgegeben. Die Stadt Solingen schickt somit die FALS ins Rennen, eine der fünf neu aufgebauten NRW-Sportschulen zu werden. Dabei handelt es sich um Schulen, in der talentierte und sportinteressierte Kinder durch zusätzlichen Sportunterricht optimal gefördert werden können.

Nach einem zweimonatigen Prozess mit vielFALS_Bewerbung.jpg Überzeugungsarbeit beim Lehrerkollegium, interessierten Solinger Vereinen, dem Solinger Sportbund, Verwaltung und Politik hat sich sogar der Solinger Stadtrat und Oberbürgermeister Franz Haug an die Spitze der Unterstützung gesetzt.

Das von FALS-Sportlehrer Jörn Meyer erstellte Sportförderkonzept wird nicht nur schulintern sondern auch durch die regionalen Partner der FALS gestützt. Dies sind acht Sportvereine in den sechs olympischen Sportarten Badminton, Fechten, Handball, Leichtathletik und Tennis sowie Baseball, der Solinger Sportbund und die Stadt Solingen.

Der Ohligser TV hat durch Vereinssportlehrer Hartmut Maus in der Leichtathletik sowie durch Badminton-Manager Jörg Kraft wesentliche Vorarbeit geleistet, die nun hoffentlich in die Tat umgesetzt werden können. Daher drücken alle OTVer der FALS die Daumen für die Bewerbung als NRW-Sportschule für Solingen.

Mehr Informationen zur NRW-Sportschule in Solingen.

 

Hartmut Maus